Schnitt

„DIDI CONTRACTOR – Marrying the Earth to the Building“

Ko-Produktion sowie Montage und ColorGrading für den ersten langen Dokumentarfilm von Steffi Giaracuni.

„DAHEIM STERBEN DIE LEUT“ / Trailer

Im Allgäu ist der Teufel los! DIE LEGENDE KEHRT ZURÜCK! Digital aufgefrischt und mit neuem Trailer:

„Heimat unter Strom“

Montage, ColorGrading und DCP-Erstellung für den neuen Film von Leo Hiemer über das Für und Wider von Windkraft im Allgäu.

Trailer „THE CUT“

… ein sehenswerter Film von Bery Magoko aus Kenia…

„Die Wahrheit über Dracula“

Stanislaw Muchas unterhaltsame Reise durch ein Land, das einen Roman importierte und daraus einen Exportschlager machte.

„What a Man“ – Serviceproduktion

Xaras media Frankfurt hat die Dreharbeiten als Serviceproduktion unterstützt und die Drehtagebücher sowie das Video zur Kinotour erstellt.

„ÜBERLEBEN UNTER DRUCK“

25 Jahre integrative Drogenhilfe e.V. Frankfurt

Music is Music is Music

in unserem Schneideraum fanden für group galore diese Videos ihre Form:

„WHAT A MAN : Drehtagebücher“

Immer mittendrin am Set von „What a man“… Ob Paintball oder Boxen, Redlight District mit Sahne & Kohlrabi, oder liebevoll bis ins Detail ausgetüftelten Spezialeffekte von Strullerschlauch bis Flugaxt… Theresa von Eltz war mittendrin und brachte viel lustiges Material in den Schneideraum!

„WHAT A MAN“ : Kinotour

Kinotour und Outtakes Der Sommer kommt – der Schneideraum ruft! Wer es ganz genau wissen will, was über unseren Monitor flimmerte, schaut hier in die Playlist. Viel Spass!

AUSBEUTUNG EINKALKULIERT : Arbeitsmigranten auf dem Bau

Weltweit gibt es mehr als 200 Millionen Arbeitsmigranten. Um Arbeit zu haben, müssen sie ihr Land und ihre Familie verlassen. Diese Not wird oft skrupellos ausgenutzt.

„EIN SOMMERNACHTSALPTRAUM“

Ein Kinofilm … über den Kosmos hinter den Kulissen, voller zickiger Diven, besoffener Knattermimen und genialischen Regietitanen, über Blödsinn und Herrlichkeit des Theaters und die Narren des Glücks.

„Alpträume“

Im Rahmen der 1. Lindenberger Theatertage vom 1. – 5. Juni 2005 entstand dieser Kurzfilm